Am 9. August war heuer das Ferienspiel mit der Heimatforschung. 26 Kinder waren angemeldet. Aber es war der heißeste Tag. So freuten wir uns über 10 Kinder, die gekommen sind. Es gab ein Wappen zu zeichnen, ein Wappen aus Schmelzgranulat zu gestalten, ein Ratespiel,  einen kurzen Besuch in der Kirche (besonders das Wappen der Mainburger beeindruckte) und ganz wichtig war die Schatzsuche mit dem Metallsuchgerät. Die Zeit verging sehr schnell und die 3 Stunden waren bald vorüber. Am Schluss gab es noch eine Urkunde und ein Eis für die tüchtigen kleinen Forscher.
Herzlichen Dank allen Helfern/innen für die Betreuung der Kinder (Franz Steindl, Martin und Gisela Grasmann, Irene und Erich Zichtl,  Maria Hager, Irmgard Kaltofen).