Auf der Restenbauer Höhe zwischen Aigelsbach und Kammerhof besteht unser schönes Kreuz seit 10 Jahren. Errichtet wurde es 2011 und am 9. 10. 2011 von Pater Patrick Schöder gesegnet. _DSC0582

Am Sonntag dem 10.10.2021 gab es ein Treffen beim Kreuz. Gekommen waren die Nachbarsfamilien Stritzl, Dirnberger und Steigenberger. Auch Vizebürgermeister Wolfgang Grünbichler aus Hofstetten – Grünau und Bürgermeister Peter Kalteis aus Weinburg waren gekommen. Auch weitere Gäste waren beim Jubiläum des Kreuzes dabei. Die Heimatforschung Hofstetten-Grünau unter ihrem Leiter Gerhard Hager hatte alle eingeladen und es gab einen kleinen Imbiss und Getränke. War es vor 10 Jahren noch eisig kalt gewesen, so war das Wetter diesmal um einiges besser. Höhepunkt des kleinen Festes war eine kleine Andacht beim Kreuz, geleitet und gestaltet von Pater Patrick Schöder. Er hatte das Kreuz auch vor 10 Jahren gesegnet. Gekonnt musikalisch umrahmt wurde die Feier von Lukas Donner und Leopold Wutzl.

Im Zentrum des Kreuzes befindet sich eine Glasscheibe, ein Radbild – eine einfache geometrische Skizze, die schon um 1450 gleichsam das Gebetbuch von Niklaus von Flüe, auch Bruder Klaus genannt, war.

Die Anhöhe ist Ziel vieler Wanderer, die ein wenig Ruhe, innere Einkehr und Erholung suchen. Das Kreuz, gestaltet von Karl Zandl, strahlt seit Bestehen seinen Glanz weit ins Land.

Das Kreuz auf der Restenbauer Höhe ist wirklich ein Meisterwerk. Oft meisterhaft fotografiert schmückt es zahlreiche Schriften, auch auf Sterbebildern wird es gerne abgebildet.

Wir wünschen, dass das Kreuz weiterhin viele Besucher anzieht und diese dort ihre innere Ruhe finden.