DSCN2612 DSCN2613DSCN2610In unserem Museum haben wir auch einen Tresor. Es ist ein alter Wertheim-Tresor. Nach Schätzung stammt er aus etwa 1890. Sogar der hölzerne Unterbau-Kasten ist dabei. Der Tresor ist äußerst aufwendig und großartig gestaltet.

Franz Wertheim gründete 1841 eine Firma: eine Werkzeugschmiede. Nachdem 1848 bei einem Einbruch, bei dem eine eiserne Kasse erbrochen wurde, Wertheim 600 Gulden gestohlen worden waren, fasste er den Gedanken, selbst einbruchsichere Kassen herzustellen. Am 1. September 1852 hat Franz Freiherr von Wertheim mit 85 Mitarbeitern begonnen „Feuersichere Cassen“ zu bauen. Josef Strauss komponierte sogar 1869 (auf Auftrag von Franz Wertheim) die Polka „Feuerfest“.
Bis heute ist Wertheim mit der Produktion von Tresoren und banktechnischen Einrichtungen auf den europäischen Märkten erfolgreich.
(Quelle: Firma Wertheim, www.wertheim.at und www.wikipedia.at)

Die Heimatforschung zeigt diesen Tresor als Ausstellungsstück. Er steht immer offen. Erhalten hat die Heimatforschung dieses Stück im Jahr 2015, damit es in einem Museum einen würdigen Platz findet.