Der Friedhof in Hofstetten hat natürlich eine lange Tradition. Früher war er einmal (wie überall) rund um die Kirche gelegen. 1887 wurde er auf den heutigen Platz verlegt. IMG_5751

Eine interessante Führung zeigte die Geschichte des Friedhofs. Insgesamt dauerte die Friedhofsführung etwa 1,5 Stunden. Alle Teilnehmer waren überrascht, wie viel sie über den Friedhof erfahren haben.

Erzählt wurden die vielen Fakten und Geschichten von Gerhard Hager.

Die nächste Friedhofsführung ist geplant am Donnerstag 25. August, Beginn 18.00 Uhr bei der Kirche. Teilnehmen kann jeder/jede; eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

 

Unsere Öffnungszeiten sind: Jeden Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr. Besuche sind auch nach Vereinbarung möglich (heimatforschung@gmx.at oder 0650/2712205).

Neu ist die Sonderausstellung über Notgeld zu sehen. Diese Sonderausstellung wurde (vor allem wegen Corona) bis 18. September 2022 verlängert. Sie zeigt Vieles rund ums Notgeld:
Notgeldscheine aus dem Pielachtal und ganz Österreich.
Viele andere Informationen, Bilder, Druckstempel, Kataloge, … rund ums Notgeld.
Informationen über die Wirtschaft um 1920, die Politik nach dem 1. Weltkrieg, die Künstler (die Notgeldscheine entworfen haben), die oft interessanten Sprüche auf Notgeldscheinen.

Zu sehen sind Fotos, die zeigen, wie die auf den Notgeldscheinen abgebildeten Gebäude heute aussehen.

Originale Druckstempel sind dabei, ebenso verschiedene alte Archivierungsmöglichkeiten (Alben) für Notgeld. Auch viele meist aktuelle und auch alte (Trelde) Notgeldkataloge sind zu sehen.

Weiters gibt es die Original-Korrespondez zwichen dem Trelde-Verlag und verschiedenen Notgeld-Herausgebern zu sehen.

Auch Lagergeld (1. Weltkrieg), Großnotgeld, Bettlergeld, … ist zu bestaunen.

Auch 3 neue Notgeldscheine (zu je 3,- Euro/ 300 Cent) wurden aufgelegt. Es gibt auch Scheine mit den Unterschriften des Bürgermeisters, etc. und Scheine mit Verlängerungsstempel (die Ausstellung wurde von April bis September 22 verlängert.

Gruenau 50 vsvs GS_blau GS_braun GS_gruen

 

 

 

 

 

 

 

 

Notgeld gab es zu verschiedenen Krisenzeiten, wenn Münzgeld zur Mangelware wurde. Der Höhepunkt an Notgeld wurde 1920 erreicht. Aus dieser Zeit gibt es ingesamt etwa 80.000 (?) verschiedene Notgeldscheine aus Österreich.

Gerhard Hager am 1. August 2022

Das Dorffest ist vorbei und die Heimatforschung fasst zusammen:

Es war ein großes Fest mit vielen Besuchern/Besucherinnen bei ausgezeichnetem Wetter.

Wir bedanken uns bei den sehr vielen Gästen, die unser Museum besucht haben. Viele waren zum ersten Mal bei uns. Unser Kinderrätsel ist sehr gut angekommen. Wir hätten viel mehr Rätselkarten und Preise gebraucht. So war unser Vorrat schon zu Mittag vergeben. Beim nächsten Mal wird es mehr Angebot geben.

Herzlichen Dank allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben. Die Fotos stammen von Franz Steindl. Vielen Dank dafür!

Gerhard Hager am 29. Juli 2022

 

Am 28. Juli nahmen 19 Kinder beim Ferienspiel der Heimatforschung teil und sie erlebten ein abwechslungsreiches Programm. Zuerst gab es Informationen über Wappen und die moderne Form als Logo. In einem Quiz konnten die Kinder viele Logos erkennen. Anschließend wurden selber Wappen gestaltet. Im Rätselspiel 1, 2 oder 3 mussten die Kinder alte Dinge aus dem Bahnhofsmuseum (wie einen Mörser, ein Pulverhorn, alte Gewichte, …) erkennen. Danach wurde die Geschichte der Pfarrkirche erkundet. Besonders beeindruckt waren die Kinder von der mehr als 1000 jährigen Geschichte der Kirche, auch die alten romanischen Fenster wurden besucht. Dann ging es ins Freie und es hieß es: Wir suchen “Schätze“ mit einem Metallsuchgerät. Jedes Kind konnte sich betätigen und so kamen alte Münzen, Bleche, Nägel, … zum Vorschein.

heimatfferienspiel_22Danke an Hermi Datzreiter, Erich Zichtl, Franz und Irmgard Kaltofen, Maria Hager, Madlen Nekula, Karl Kendler und seine Tochter Carola, Martin Grasmann  für die Betreuung der Kinder. Auch GGR Günter Graßmann überzeugte sich vom abwechslungsreichen Programm für die Kinder.

Zuletzt erhielt jedes Kind von der Heimatforschung eine Urkunde (worauf bestätigt wurde, dass sich viele kleine Heimatforscher erfolgreich betätigt haben) und zur Stärkung ein gutes Eis.

Gerhard Hager am 18. Juli 2022

Die Heimatforschung hat mittlerweisele ein beachtliches Foto-Archiv. Wenn jemand etwas Besonderes sucht, helfen wir gerne. Wir selben suchen natürlich weiterhin Fotos und Ansichten von Hofstetten-Grünau (Menschen, Gebäude, Landschaft, Feste, Feiern, …).

Wir haben aber auch ein großes Film-Archiv. Wir haben es in letzter Zeit bearbeitet, digitalisiert, neu archiviert. Manche Filme sind 60 Jahre alt. Sie zeigen das Leben in unserer Gemeinde: Feste, Erntedank, Einweihungen, Sport, Kirche, Umzüge, Hochwasser, ….

Wenn Sie einen Film haben, der für die Allgemeinheit interessant sein könnte: Bitte leihen Sie uns den Film. Wir digitalisieren ihn, machen eine Kopie, archivieren ihn.

Derzeit arbeiten wir auch daran, die Filme öffentlich vorzuführen. Geplant is eine Filmvorführung (oder mehrere) im Oktober. Es ist sicher interessant, in bewegten Bildern zu sehen, was vor 40, 50 Jahren passiert ist. Aber auch aktuellere Inhalte bewahren wir auf (zum Beispiel von den letzten Überschwemmungen, …).

Gerhard Hager am 18. Juli 2022

Am Sonntag 31. Juli 2022 findet wieder ein Dorffest statt. Auch die Heimatforschung ist natürlich wieder dabei:

Was wir bieten:

Das Museum ist von 9.00 Uhr bis ? geöffnet.

Unsere Sonderschau ist nur noch wenige Wochen zu sehen.

Es gibt ein Rätselspiel für Kinder. Besuch uns, fülle eine Rätselkarte aus (wir helfen dir auch) und gewinn einen süßen Preis. Es stehen insgesamt 50 Preise zur Verfügung.

Also: Komm/ kommen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Deinen/ Ihren Besuch!

Gerhard Hager am 18. Juni 2022

Der erste Tag des heurigen Mariazellerbahn-Festivals verlief sehr erfolgreich. Alle Standorte hatten von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Um 10.30 war in Kirchberg die kleine Eröffnungs-Feier. Festredner waren Kirchbergs Bürgermeister Singer, Növog Dir.in Barbara Komarek und Mariazellerbahn-Chef Anton Hackner. Die Eröffnungsworte erfolgten gekonnt von der Dirndlpinzessin Lisa Egger. Souverän führte Gerhard Hackner durchs Programm.

Anschließend gab es eine kurze Besichtigung des neuen Növog-Fuhrparks. Danach fuhr ein Teil der Ehrengäste mit der Mariazellerbahn weiter nach Hofstetten.

Es gab eine (so glaube ich) interessante Führung durch das Bahnhofsmuseum und eine Stunde gute Unterhaltung. Auch ein Stamperl Dirndlschnaps wurde verkostet.

20220618_124256Bald mussten die Gäste weiter zu den nächsten Stationen beim Mariazellerbahn-Festival.

Im Laufe des ersten Besuchstages kamen ins Museum etwas 35 Gäste. Sie waren teilweise von weit her angereist. Auch aus Niedernsill aus Salzburg gab es Besucher.

Auch der zweite Tag verlief für unseren Standort erfolgreich. Es gab keinen Massenansturm, dazu war die Hitze zu groß. Auch von Hofstetten aus gab es wenige Besucher (das heißt, die Tickets kauften sie an anderen Standorten), aber der gesamte Besuch war zufriedenstellend.

Herzlichen Dank an alle unsere Heimatforschungs-Mitarbeiter/innen für die ausgezeichnete geleistete Arbeit.

Gerhard Hager am 14. Juni 2022

Unsere Heimatforschung ist wieder mit dabei beim Schmalspurfestival 2022 am Samstag 18. und Sonntag 19. Juni 2022.

Viel zu sehen (Programm folgt) gibt es bei den Standorten St. Pölten Alpenbahnhof, Ober-Grafendorf, Weinburg, Hofstetten-Grünau, Kirchberg und Laubenbachmühle.

In Hofstetten-Grünau können Sie besuchen/anschauen:

END_MZB22_Visual-Schmalspurfestival-E-Lok

Unser Bahnhofsmuseum Hofstetten-Grünau mit besonderen Mariazellerbahn-Ausstellungsstücken

Open-Air Foto Ausstellung (im Bahnhofsgelände)

Schau von alten Ansichtskarten Mariazellerbahn und den Orten entlang der Bahnlinie.

Geöffnet sind alle Ausstellungsorte von 9.00 bis 18.00 Uhr.

  • St. Pölten: Niederösterreich Bahnen – Betriebsstätte Alpenbahnhof
  • Ober-Grafendorf: Eisenbahnclub Mh.6 und Styx
  • Klangen: Kunstbahnhof Klangen
  • Hofstetten-Grünau: Bahnhofsmuseum Heimatforschung
  • Kirchberg: Bahn im Bahnhof – Modellbahnmuseum
  • Laubenbachmühle: Niederösterreich Bahnen – Betriebszentrum Laubenbachmühle

Näheres auf dem Folder:

Folder_Schmalspurfestival_04-2022

www.mariazellerbahn.at/schmalspurfestival

Wir freuen uns schon jetzt auf ihren Besuch im Juni 2022.

 

Gerhard Hager am 9. Juni 2022

Am 26. Juni 2022 (10.00 bis 15.00 Uhr) feiern Bezirksbauernkammer und Lagerhaus „100 Jahre LWK NÖ“  in St. Pölten, Linzerstraße (Lagerhaus, BBK).

Es gibt auch eine Foto-Ausstellung. Von unserer Heimatforschung sind etwa 60 Fotos dabei. Wer Interesse hat: Hinkommen, anschauen.

Programm:

10.00 Messe; danach Ausstellung, Kinderprogramm, Landmaschinen-Technik, Grillfest etc.

Gerhard Hager am 25. Mai 2022

Vor kurzem waren die Klassen 3A und 3B mit ihren Klassenlehrerinnen zu Besuch im Bahnhofsmuseum der Heimatforschung.

Erich Zichtl bzw. Gerhard Hager begleiteten die Kinder auf einer Reise in die Vergangenheit. Die Buben und Mädchen waren äußerst interessiert, hörten mit Begeisterung den Geschichten zu. Es war eine Freude mit den Kindern zu arbeiten.

HIMG-20220530-WA0040 IMG-20220530-WA0042 IMG-20220530-WA0044erzlichen Dank für den Besuch!DSC03321 DSC03323