Gerhard Hager am 23. Januar 2021

Es gibt keine Exemplare des Häuser- und Höfebuches mehr.

Vielleicht liegen noch einige wenige Bücher beim Bürgerbüro im BGZ auf. Es freut uns sehr, dass das Buch so großen Anklang findet.

Ein Nachdruck ist derzeit nicht geplant.

Gerhard Hager am 17. Januar 2021

Wir bieten Ihnen in nächster Zeit ein wöchentliches Bilderrätsel an. Wir stellen Ihnen wöchentlich Personen, Bauwerke, Statuen, … von Hofstetten-Grünau vor. Erkennen Sie die abgebildete Person? Das dargestellte Objekt? Einsendeschluss ist jeweils Sonntag 18.00 Uhr.  Am Abend folgt dann immer das nächste Bilderrätsel. Es wird einige leichtere, aber auch ein paar schwierigere Aufgaben geben.

Schreiben Sie uns die Lösung an

heimatforschung@gmx.at

Wir verlosen unter allen richtigen Einsendungen wöchentlich ein Mundartbuch („Pielachtaler Mundart“). Sie müssen es allerdings im Bahnhofsmuseum oder bei einem Heimatforschungsmitglied abholen.

Die Lösung von Rätsel 2: Es ist Bürgermeister Karl Hollaus aus Aigelsbach

In Hofstetten-Grünau gab es einmal sehr viele Gasthäuser. In letzter Zeit sind es einige weniger geworden. Und die Bestehenden dürfen leider nicht offenhalten.

Wo lag das „Gasthaus zur Weintraube“?

17_Pb_25_weintraubeweintraube

Gerhard Hager am 14. Januar 2021

Unser schönes Buch „Pielachtaler Mundart“ wird sehr gerne gelesen. Herzlichen Dank für die gute Aufnahme.

Wir beenden unsere Weihnachts-Aktion. Damit kostet das Buch wieder Euro 16,-. Wir kommen allen Interessierten aber folgendermaßen entgegen:

Das Buch kann abgeholt werden (bitte anrufen oder heimatforschung@gmx.at). Wir stellen das Buch kostenlos zu (je nach Möglichkeit). Auch die Zusendung per Post erfolgt kostenlos.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Gerhard Hager am 13. Januar 2021

Vor kurzem erhielten wir 2 etwa gleiche Gegenstände. Blaues Glas, Glockenförmig. oben wie ein abgerundeter Griff, unten offen, innen hohl, leer.

unten Durchmesser ca 7,5 cm, verjüngt sich auf ca 6 cm, Fortsetzung oben Durchmesser ca 2 cm. Höhe  Glocke ca 7,5 cm, Fortsetzung oben ca 2,5 cm lang; Gesamthöhe ca. 10 cm.

Material: Glas (geblasen, nicht gepresst)

Farbe dunkelblau

Wozu haben diese Gegenstände gedient?? Mitteilungen erbeten unter: heimatforschung@gmx.at

DSC01110 DSC01113 DSC01114

Gerhard Hager am 11. Januar 2021

Wir bieten Ihnen in nächster Zeit ein wöchentliches Bilderrätsel an. Wir stellen Ihnen wöchentlich Personen, Bauwerke, Statuen, … von Hofstetten-Grünau vor. Erkennen Sie die abgebildete Person? Das dargestellte Objekt? Einsendeschluss ist jeweils Sonntag 18.00 Uhr.  Am Abend folgt dann immer das nächste Bilderrätsel. Es wird einige leichtere, aber auch ein paar schwierigere Aufgaben geben.

Schreiben Sie uns die Lösung an

heimatforschung@gmx.at

Wir verlosen unter allen richtigen Einsendungen ein Mundartbuch („Pielachtaler Mundart“). Sie müssen es allerdings im Bahnhofsmuseum oder bei einem Heimatforschungsmitglied abholen.

Die Lösung von Rätsel 1: Es ist das ehemalige Gasthaus Grebner/Ferstl/Geppel; der heutige Posthof 1.

Haben Sie unsere Artikelserie im Gemeindekurier verfolgt? Zuletzt haben wir die Bürgermeister von (Hofstetten-) Grünau vorgestellt. Wenn Sie die Artikel gelesen haben, wird Ihnen die Beantwortung dieser Frage nicht schwer fallen.

 

Wer ist der abgebildete Herr?

Bgm 1

 

Gerhard Hager am 31. Dezember 2020

Wir bieten Ihnen in nächster Zeit ein wöchentliches Bilderrätsel an. Wir stellen Ihnen wöchentlich Personen, Bauwerke, Statuen, … von Hofstetten-Grünau vor. Erkennen Sie die abgebildete Person? Das dargestellte Objekt? Einsendeschluss ist jeweils Sonntag 18.00 Uhr. Unser Ratespiel beginnt sofort und das erste Rätsel endet am  10. Jänner 2021. Am Abend folgt dann immer das nächste Bilderrätsel. Es wird einige leichtere, aber auch ein paar schwierigere Aufgaben geben.

Schreiben Sie uns die Lösung an

heimatforschung@gmx.at

Wir verlosen unter allen richtigen Einsendungen ein Mundartbuch („Pielachtaler Mundart“). Sie müssen es allerdings im Bahnhofsmuseum oder bei einem Heimatforschungsmitglied abholen.

 

Rätsel 1

Was ist (war) das für ein Gebäude?

Raetsel 1

 

Gerhard Hager am 10. November 2020

Unsere derzeitige Sonderausstellung im Bahnhofsmuseum zeigt 30 Lebensbilder von Personen von Hofstetten-Grünau. Derzeit arbeiten wir an der Erstellung weiterer Biographien. Schreiben Sie uns (heimatforschung@gmx.at), wenn Sie über eine bestimmte Person mehr wissen wollen. Wir werden uns bemühen, diese Biographie zu erstellen.

Manche wissen wenig über die Personen, die in alten Geschichten vorkommen (zB Gräfin Daun, Nachtwächter Will, Mesner Ihrybauer, Kirchenvater Gruber, Arzt Kobald, Chirurg Harlander, Pfarrer Schatzl, …), die unseren Straßennamen ihren Namen geben durften (z.B. Krausstraße, Grebnerstraße, Willingerstraße, Leebgasse, Pilgrimstraße, Baesbergstraße, ….).

Unser Ziel ist es eben, weitere Lebensbilder zu verfassen.

Gerhard Hager am 26. Oktober 2020

Es gibt nur mehr ganz ganz wenige Exemplare des Häuser- und Höfebuches.

Einige Bücher liegen noch beim Bürgerbüro im BGZ zum Verkauf. Es freut uns sehr, dass das Buch so großen Anklang findet.

Ein Nachdruck ist derzeit nicht geplant.

Cover Häuser und Höfe in Hofstetten GrünauMan glaubt es kaum, aber es ist schon wieder 1 Jahre her, dass wir – der Verein der Bäuerinnen und die Heimatforschung – das Häuser- und Höfebuch präsentiert haben. Wenn wir jetzt zurückblicken:

es war eine tolle gemeinsame Arbeit
es ist ein großartiges gelungenes Werk entstanden
wir hatten auch das Glück des Tüchtigen
die Präsentation konnten wir mit zahlreichen Besuchern feiern
die Präsentation war äußerst gelungen, stimmig, feierlich

HB_Team

1 Jahr später gibt es nur mehr wenige (etwa 25 Bücher) zum Verkaufen

 

Nochmals herzlichen Dank allen Lesern/innen, Käufern/innen … für die so gute Aufnahme des Buches.

Nochmals ganz, ganz,  ganz vielen Dank allen Beteiligten für die gemeinsame schöne Arbeit.

Heute, 1 Jahr später, können wir sehr zufrieden zurückblicken auf unser gemeinsames Werk. „Ein schönes Stück unserer Heimat“.

DSC00200 IMG-20190801-WA0000 P1110599 P1110603_DSC0007_DSC0040DSC_7542DSC_7558Gruppe_HB

 

 

Gerhard Hager am 11. Oktober 2020

Restenbauer Hoehe_1Am Jahrestag der Segnung unseres Kreuzes auf der Restenbauer Höhe trafen einander wieder die Grundnachbarn – Familie Stritzl, Dirnberger, Steigenberger und die Heimatforscher/innen. Es war kein schönes Wetter – etwas regnerisch und kühl – aber doch bedeutend besser als bei der Segnung am 9. Oktober 2011. Es war ein schönes, stimmungsvolles Treffen. Veronika Frei spielte auf der Gitarre, gemeinsam wurde gebetet und wurden einige Lieder gesungen. Es ist kaum zu glauben, dass seit der Errichtung des Kreuzes schon wieder 9 Jahre vergangen sind. Herzlichen Dank allen, die heuer mit dabei waren.