Gerhard Hager am 1. Dezember 2017

Unsere nächsten Herausforderungen:

Foto-Ausstellung 30 Jahre Grünauer Advent

                Aufbau am Dienstag 5. Dezember ab 17.00 Uhr. Bitte um Zusammenarbeit. Es sind viele Fotos und Plakate aufzuheften. Es sollten beim Aufbau möglichst viele mithelfen!

                Aufbau Donnerstag 7. Dezember ab 17.00 Uhr, Aufbau der Wandtafeln. Raum für die Filmvorführung, …

Vorführung von Filmen (Leinwand wurde schon bestellt bei der Gemeinde), Beamer

Büchermarkt, Buchangebot (Alle Bücher die entbehrlich sind, bieten wir zum Verkauf an. Wer noch Bücher zum Verkauf zur Verfügung stellen kann und will: bitte am Dienstag mitbringen)

 

Betreuung der Ausstellung: Freitag 15.30 bis 21.00 Uhr ?

Samstag von 14.00 bis 21.00 Uhr ?

Sonntag von 9.00 bis 19.00 Uhr.

Diensteinteilung durch Wolfgang Frei.

 

Weihnachtsfeier am Donnerstag 14. Dezember, 19.00 Uhr, GH Mani Kammerhof.

Gerhard Hager am 25. November 2017

Herzlichen Dank allen, die für das gute Gelingen unseres Teils der „Langen Nacht der Weiterbildung“ beigetragen haben.

Herzlichen Dank an Paul Ablasser: Danke für Deinen Einsatz, Dein fundiertes Wissen – es hat toll geklappt.

Danke an Christopher Gronister – viele Auskünfte, tolle Gegenstände zum Anschauen, perfekt

Danke an alle Heimatforscher/innen – fürs Herrichten, Gästebetreuen, Kuchen, Feuerstelle, Blumenschmuck, …

Danke an die Gesamtorganisation (Folder, Flugblätter, Feuerstelle, Holz, ….).

Danke an die vielen Besucher/innen.

Über 100 Gäste besuchten die Heimatforschung und unser Angebot (Museum, Weinverkostung, Uhrmachermeister, Kurrentschrift, Kuchen) fand doch großen Anklang.

Herzlichen Dank allen für das sehr gute Gelingen!

Am 24. November findet die lange Nacht der Bildung statt. Von 18.00 bis 22.00 Uhr gibt es im BGZ und im Bahnhofsmuseum ein Programm. Eine Postwurfsendung wird genau informieren.

Im Bahnhof gibt es Gespräche mit Uhrmachermeister Christopher Gronister (Sie können auch Uhren zum Bewerten bringen),

eine Weinverkostung mit Sommelier Paul Ablasser,

ein Kurrentschrift-Rätsel und unser Museumsangebot. Alle sind herzlich willkommen!

Bei einem Gewinnspiel (dafür muss man alle Stationen besuchen) gibt es schöne Preise zu gewinnen. Verlosung um 21.30 Uhr im BGZ.

Betreut werden die Gäste von Martin Grasmann, Rudolf Toberer, Erich Zichtl, Wolfgang Frei, Gerhard und Maria Hager.

Gerhard Hager am 11. November 2017

Herzlichen Dank sagt die Heimatforschung den Gästen vom 10. November. Etwa 30 Besucher (Jahrgang 1961) waren sehr interessiert und besuchten unser Museum. Organisatorin Elisabeth Kendler hatte zu einem Klassentreffen eingeladen. Vor 10 Jahren waren die ehemaligen Jahrgangskollegen/innen zuletzt geschlossen beisammen gewesen. Vor dem gemeinsamen Essen und Unterhalten waren sie in unserem Museum zusammengekommen. Sehr interessiert schauten sie sich den Raum mit der Mariazellerbahn, den Teil mit den urgeschichtlichen und heimatkundlichen Exponaten und auch die Sonderausstellung über die Schule an. Besonderes Interesse galt natürlich der Schulausstellung. Bilder der einstigen Schule, der Klassenkameraden/innen, der Lehrer/innen, … fanden großes Interesse. Herzlichen Dank für den Besuch – besonders an Elisabeth Kendler für die Planung und Gestaltung des Klassentreffens.

2017_11_10_VS_Klassentreffen (1) 2017_11_10_VS_Klassentreffen (10) 2017_11_10_VS_Klassentreffen (13)

Gerhard Hager am 10. November 2017

Im 3. Raum  in unserem Museum im Bahnhofsgebäude ist derzeit die Ausstellung „In die Schule geh ich gern …“. Diese Ausstellung ist noch bis Mitte März zu sehen. Ab April sollte die nächste Ausstellung zu sehen sein. Der Arbeitstitel ist „Spielzeug“. Geplant ist die Ausstellung von altem und besonderem Spielzeug: aus Metall, Papier, Plastik – Autos, Teddys, Puppen, Kinderbücher, Tretroller, Schlitten, Spielkarten, …

Wenn Sie passende Sachen haben und uns borgen können/ wollen, bitten wir um Kontaktaufnahme.

Gerhard Hager am 29. Oktober 2017

Am Samstag dem 4.11. besuchten wir das „Haus der Geschichte“ in St. Pölten. Es war sehr interessant. Alle Schaustücke zu sehen war unmöglich. Man muss unbedingt nochmals kommen. Aber wir bekamen einen groben Überblick. Anschließend gab es beim Heurigen noch anregende Gespräche, auch über verschiedene Museen – die in St. Pölten und das im Bahnhof in Hofstetten-Grünau.

Gerhard Hager am 17. Oktober 2017

Isolde (geb. Kropp) und Reinhard Matzulla aus Würzburg waren am 17. Oktober bei der Heimatforschung zu Gast. Sie waren ins Pielach- und Traisental gekommen, um Spuren des Vaters von Isolde Matzulla zu entdecken. Klemens Gropp kam im Mai 1945 bei den Kämpfen an der Front im Raum Plambacheck ums Leben. Gesprächsthema waren natürlich die letzten Tage des 2. Weltkrieges. Bei einer Fahrt nach Plambacheck/ Aigelsbach wurde jeder an das damalige Geschehen erinnert. Bei der Kriegergedächtniskapelle in Plambacheck war Familie Matzulla nah an der Stelle des Geschehens vor 72 Jahren. Bewegt dachten sie an Klemens Kropp . Es war ein besondere Begegnung.

IMG_3887

 

Gerhard Hager am 13. Oktober 2017

Die Heimatforschung gestaltet zum diesjährigen Grünauer Advent (es ist der 30.!) eine Ausstellung mit Fotos, Plakaten, Einladungen, … der vergangenen Grünauer Advent-Veranstaltungen. Thema der Fotos: Advent-Veranstaltungen, Stimmungen, Fotos von den Ständen, …. (eigentlich alles).

Wenn jemand Fotos hat und zur Verfügung stellen kann, bitte möglichst bald abgeben:

Fotos digital oder auf Papier abgeben bei Gerhard Hager (06502712205) oder im Autohaus Mazda Köfler. Nach dem Einscannen werden die Fotos raschest wieder zurückgegeben. Vielen Dank!

 

Gerhard Hager am 12. Oktober 2017

Am Montag, 23. Oktober, findet um 19.30 Uhr im Bahnhofsmuseum die nächste Besprechung betreffs Höfebuch statt. Alle Beteiligten sind herzlich eingeladen:
Rückschau, weitere Planungsschritte, …

Am kommenden Samstag, 7. Oktober, hat unser Museum im Bahnhof Hofstetten-Grünau von 19.00 bis 24.00 Uhr geöffnet.

Bei einem Glas Traubensaft oder Wein können Sie unserer Mariazellerbahn-Ausstellungsstücke, die heimatkundlichen Dinge und die Sonderausstellung „In die Schule geh ich gern“ in Ruhe anschauen.